Logo

Homage Tradition

Sonus Faber hat die Homage-Serie neu aufgelegt.

Mit dem Zusatz "Tradition" versehen, ist jedem Liebhaber oder Kenner dieser Lautsprechermanufaktur klar wo hier der Hammer hängt.
Da wird aber wirklich nichts dem Zufall überlassen.
Alles ist da wo es hingehört, oder dem guten Klang zugute kommt.
Jedes Detail ist bis ins Kleinste durchdacht und mit Perfektion umgesetzt.
Das erste und gleichzeitig ganz neu eingeführte Modell namens 'Sarafino' (einst ein Lehrling beim italienischen Geigenbau-Meister Amati) ist nun im Laden eingetroffen und zu bestaunen.
Lautsprecher in dieser Preisklasse können auch wunderschön sein!
Aber dazu muss er wahrscheinlich aus Italien kommen.

 

Die Philosophie von Sonus Faber beschränkt sich nicht nur auf die klanglich / technischen Aspekte. Viel mehr handelt es sich hier um Produkte, die sämtliche Sinne ansprechen sollen. Bei der Verarbeitung der Gehäuse wird nicht nur auf allerhöchste Qualität sondern auch auf ein ästethisches Erscheinungsbild Wert gelegt welches mittlerweile auf der ganzen Welt einen einzigartigen Ruf genießt.

Entworfen wurde das Sonus Faber Firmengebäude vom italienischen Stararchitekten Flabio Albanese. Die Form des aufwändigen Neubaus beruht auf der von Sonus Faber für den Lautsprecherbau patentierten Lautenform. Die sich nach hinten verjüngende Form wird inzwischen von einer Vielzahl anderer Lautsprecherentwickler dreist kopiert. Das neue Gebäude ist nicht nur eine architektonische Augenweide, sondern es ist auch ein Statement. Über die viel gerühmte Verarbeitungsqualität von Sonus Faber Lautsprechern zu referieren, würde bedeuten, Eulen nach Athen zu tragen. So ziemlich jeder engagierte HiFi- und Musikliebhaber kennt inzwischen diese Qualitäten des cremonesischen Herstellers. Und diejenigen, die bereits klangliche Erfahrungen mit Sonus Faber Lautsprechern sammeln konnten wissen, dass der Begriff „Klangskulptur“ nicht umsonst in den meisten Berichten über Sonus Faber Verwendung findet.

Nach den legendären Lautsprechern und Serien wie Cremona, Guarneri, Amati, Stradivari, und Homage wurde das Angebot im Einstieg mit Toy und Venere abgerundet.
Mit der Olympica-Serie ist den Italienern der jüngste Geniestreich gelungen.
Performance, Optik sowie Haptik verschmelzen wie gewohnt zu einem kleinen Kunstwerk.
Die Italiener haben halt ein Händchen dafür wie kein anderer.

Chameleon


Die Italiener haben es wieder einmal getan.

Eine echte Überraschung ist die neue Serie. Das komplett eigenständige Design mit gewohnt erstklassiger Verarbeitung

wird den Kunden ansprechen, der einen modernen Lautsprecher sucht, und die anderen Modelle zu "italienisch" findet.

Klare Linien auf den ersten Blick, Sinn fürs Detail auf den Zweiten, eben doch Sonus Faber.

Ein gelungener Spagat.