Logo

Rip­NAS™ High End Rip-,Store– und Stream-Lösungen des Ent­wick­lers von dBpower­amp!™, Per­fect­Meta™ und Accu­ra­te­Rip™

Rip­NAS™ kom­bi­niert und per­fek­tio­niert das Audio-CD-Ripping, das Bereit­stel­len im Netz­werk als NAS (Netz­werk­spei­cher) und das Streaming-Hosting Ange­bot für Netz­wer­kau­dio in einem nahezu laut­lo­sen, ele­gan­ten und leicht zu bedie­nen­den Gerät.
Audio-CDs wer­den ver­lust­frei abso­lut exakt trans­fe­riert und im Netz­werk für die ver­schie­de­nen Streaming-Clients (z.B. von Arcam, Linn, Logi­tech, Naim, Sonos, T+A u.v.m.) zur Ver­fü­gung gestellt. Rip­NAS™ ist fer­tig kon­fi­gu­riert und sofort ein­satz­be­reit, es wer­den kein Com­pu­ter, keine Tas­ta­tur, kein Bild­schirm oder ande­res Zube­hör benö­tigt. Zum Betrieb sind neben einem Streaming-Client nur ein Rou­ter mit Inter­net­an­bin­dung Vor­aus­set­zung.
Das Trans­fe­rie­ren der Audio-Daten gestal­tet sich sehr ein­fach:
Ein­le­gen der Audio CD: die Meta­da­ten (Album­co­ver, Titel­in­for­ma­tio­nen, etc.) wer­den auto­ma­tisch durch fünf ver­schie­dene Metadaten-Provider (AMG, GD3,SONATA, Musi­cBrainz, freedb) ganz aktu­ell via Inter­net über­mit­telt. Per­fect­Meta™ wer­tet die Anga­ben aus, Recht­schreib­feh­ler wer­den auto­ma­tisch kor­ri­giert. Die Musik­stü­cke wer­den durch die dBpower­amp rip­ping machine extra­hiert, in Audio-Formaten der Wahl (AIFF, WAV, FLAC, ALAC, WMA, MP3) gespei­chert und im Netz­werk zur Ver­fü­gung gestellt.
Diese kom­ple­xen Vor­gänge benö­ti­gen durch­schnitt­lich ca. 4 Minu­ten, die CD wird aus­ge­wor­fen und das Rip­NAS™ kann mit der nächs­ten CD bestückt wer­den. Die Qua­li­tät hat abso­lute Prio­ri­tät. Das ver­baute DVD-Laufwerk von TEAC erzielt zuver­läs­sigste Aus­le­se­er­geb­nisse*. Die Secure Rip­NAS Tech­no­lo­gien* (Accu­ra­te­Rip™, C2 Error Poin­ters, Re-Reading) ermög­li­chen eine sichere, bit­ge­naue Kopie der Original-CD. Soll­ten den­noch Feh­ler beim Aus­le­sen auf­tre­ten, so wer­den die feh­ler­haf­ten Daten erkannt, wei­tere Lese­vor­gänge gestar­tet und das Ergeb­nis mit Accu­ra­te­Rip™ auf Kor­rekt­heit über­prüft.

Eigen­schaf­ten:

  • extrem leise: lüf­ter­lose heat-pipe-technology in Ver­bin­dung mit (je nach Modell) ultra­l­ei­sen 2,5“,speziell gedämm­ten 3,5“Festplatten oder laut­lo­sen SSD-Speicher.
  • umwelt­freund­lich: ener­gie­ef­fi­zi­ente Intel ATOM CPU
  • Lauf­werk: Teac Slot­Load CD/DVD
  • Anschlüsse: 3-4x USB 2.0, (je nach Modell) Gigabit-Ethernet
  • Spei­cher: 2 GB RAM
  • Audio Encoder: AIFF, WAV, FLAC, Apple Loss­less, WMA Loss­less, MP3
  • Music Ser­vices: Squee­ze­box­Ser­ver (Logi­tech), SMB / CIFS (Sonos etc.), iTu­nes DAAP (Apple), UPnP / DLNA (Asset)
  • Siche­rung: Auto­ma­ti­sche tägl. externe Siche­run­gen via USB (empfohlen)
  • Wei­te­res: Admi­nis­tra­tion und Kon­fi­gu­ra­tion via Web-Interface, optio­nale Meta­da­ten­pflege mit MP3tag, Asset UPnP V2 mit Inter­net Radio, Sup­port Option via Team Viewer

Sys­tem­vor­aus­set­zun­gen:

  • Ether­net­ver­bin­dung zum Heim­netz­werk (Rou­ter etc.)
  • Audio-Streaming-Client (z.B. Arcam, Linn, Logi­tech, Sonos, T+A etc.)
  • Rip­NAS Dienste benö­ti­gen Internet

HIFISTATEMENT — RipNAS Solid und ein paar Überlegungen zum Thema Rippen…

Rip­NAS (PDF)

Test Rip­NAS in eins­null 2/2009 (PDF)

Test Rip­NAS in STEREO 7/2009 (PDF)

Test Rip­NAS in fairau­dio 10/2009 (PDF)

Test Rip­NAS (State­ment) in eins­null 3/2009 (PDF)

Test Rip­NAS S-Serie in Macwelt 2/2010

Film­be­richt und Test Rip­NAS auf DIGITAL-ROOM.de

Test Rip­NAS Z-Serie in eins­null 2/2010 (PDF)

Test Rip­NAS Z-Serie in STEREO 7/2010 (PDF)

AssetNAS DSD Sommer-Special mit HIGHRESAUDIO
RipNAS MONSTER — Keine Angst, der will nur spielen..!
RipNAS Solid V3 — schneller mit System SSD
HFX zonee — For four!
AUDIO — RipNAS Solid — beste Server-Qualitäten
RipNAS und AssetNAS, Runde zwei…
einsnull mit Taktgefühl und Mehrwert
RipNAS Solid Musik-Server
einsnull für Computeraudio
einsnull zwei zwanzigzehn
RipNAS Z500 — ganz schön platt…
RipNAS ist Stereoplay Referenz

Asset NAS — das NAS für Audiophile

Das Asset NAS ist als UPnP Audio-Only Ser­ver spe­zi­ell für die Bedürf­nisse des audio­phi­len Nut­zers ent­wi­ckelt wor­den und weist daher zusätz­li­che, beson­dere Eigen­schaf­ten auf. Er dient als Spei­cher­ort von Musik­da­teien, auf die sog. Streaming-Clients über das Über­tra­gungs­pro­to­koll UPnP (wie z.B. Linn, Naim, Teac, T+A, etc. oder auch TV-Geräte (wie z.B. von Samsung)) zugrei­fen und an die Ste­reo­an­lage, Aktiv­laut­spre­cher etc. wei­ter­lei­ten. Zusätz­lich wird das weit ver­brei­tete Sonos Strea­ming Sys­tem unter­stützt und durch den instal­lier­ten Squee­ze­box­Ser­ver steht die Musik auch Logitech-Streaming-Clients wie z.B. der Squee­ze­box Touch oder Duet zur Ver­fü­gung.
Mehr als 20 Cli­ents kön­nen dabei gleich­zei­tig die Musik vom Asset NAS abrufen.

Zum Betrieb sind weder Tas­ta­tur noch Bild­schirm not­wen­dig, eine Kon­fi­gu­ra­tion ist nicht nötig, denn das Asset­NAS wird auto­ma­tisch im Netz­werk erkannt.
Im Sys­tem sind für die auf der Fest­platte gespei­cher­ten Musik­da­teien Such­funk­tio­nen inte­griert, die ein­zelne Titel auch nach Erschei­nungs­da­tum, nach Musik­rich­tung, nach Kom­po­nist und vie­lem mehr fin­den las­sen. Es wer­den dyna­mi­sche Play­lis­ten erzeugt, die eine Suche nach neu­es­ten, nach zuletzt oder nach am wenigs­ten oder am meis­ten gespiel­ten Lie­dern und Alben ermög­licht. Die erwei­terte Tagging-Funkion erkennt u.a. ver­schie­dene Schreib­wei­sen des abge­frag­ten Küns­lers, lis­tet aber nur eine (z.b. Beyonce/Beyoncé) auf. Die Ein­bin­dung der Cover nach dem Tag­gen gespei­cher­ter Lie­der erfolgt über Album Art. Die For­mate MP3, FLAC, Apple Loss­less, WMA (inkl. loss­less), m4a, AIFF, WAVE wer­den unter­stützt.
Soll­ten ange­schlos­sene Geräte bestimmte For­mate nicht abspie­len kön­nen, so kann die kon­fi­gu­rier­bare WAVE/PCM Deko­die­rung ohne Qua­li­täts­ver­lust genutzt wer­den. Die­ser WAVE/PCP Stream kann auch wie­der­ga­be­ver­stärkt über­tra­gen wer­den.
Selbst eine Lautsrär­ken­an­pas­sung zwi­schen den Lie­dern, für Geräte, die diese Funk­tion nicht unter­stüt­zen, lässt sich rea­li­sie­ren. Will der Benut­zer Inter­netra­dio hören, so ist auch diese Funk­tion bereits imple­men­tiert.
Das Asset­NAS arbei­tet lüf­ter­los der Strom­ver­trauch beträgt max. 9 Watt.

 

RipNAS Solid mit HD

RipNAS Solid, intern 500GB Systemfestplatte, TEAC-Industrielaufwerk, 2GB Ram, blaues LCD, GB-LAN, 4x USB, dBpoweramp und AccurateRip, inkl.gesondert HF entstörtem und stabilisierend gepuffertem Netzteileingang

 

RipNAS Solid Featur

  • Exakte CD-Audiokopien Dank der speziell optimierten und bewährten dBpoweramp Engine mit den Technologien "AccurateRip" und "c2Pointer"
  • Korrekte Metadaten Dank der intelligenten dBpoweramp Technologie "Perfect Meta" (Zugriff auf 5 Datenbanken)
  • Erweiterte Metadatenunterstützung (bis zu 18 Feldern) inkl. Coverdarstellung in 1000x1000 Pixeln für Klassik und Jazz durch die SonataDB Datenbank
  • Professionelles TEAC Schubladenlaufwerk für höchste Genauigkeit und sichere Datenauslese auch umfangreicherer CD-Archive
  • Einfachste Musikspeichererweiterung Dank zweier Plug and Play 2,5" Festplatten-Wechseleinschübe auf der Geräterückseite
  • Vier USB-Ports für automatisches Backup auf externe Medien sowie nahezu unbegrenzte Erweiterung des Musikpeichers
  • Dezentes Design in 43cm Hifi-Komponenten-Breite
  • Nahezu lautloser Netzwerk-Serverbetrieb durch spezielle Dämmtechnik, in der SSD Version absolut lautlos
  • Gerätedisplay zur Darstellung von Status-Informationen etc.
  • Unterstützung aller wichtigen Audioformate (WAV, AIFF, MP3, m4a (AAC iPod & iTunes), Windows Media Audio (WMA), Ogg Vorbis, FLAC, Apple Lossless (ALAC) etc.)
  • Universelle Kompatibilität Dank Unterstützung aller nahezu aller Netzwerk-Klienten-Systeme wie UPnP (Asset (Linn, Naim, Teac, Audionet etc.), SMB (Sonos), SB-Server (Logitech), iTunes (Apple).